Natasza Deddner

conceptual artist




Das Verbildlichen der human nature im Zuge der gesellschaftlichen und politischen Destruktivität

Als Künstlerin überschreite ich ständig Grenzen, lote diese immer wieder neu aus. Die Freiheit, mich für die künstlerische Arbeit aus einem breiten wissenschaftlichen Spektrum bedienen zu können, ist für mich enorm wichtig. Gepaart mit dem täglichen Erlebnis des menschlichen Verhaltens bildet dies die Quelle meiner Konzeptideen. Ergänzt um die Auseinandersetzung unter der stets benötigten bewussten Voraussetzung die Perspektive zu ändern, um final meine Positionierung medial zu präsentieren. Ein sinnliches Erlebnis in dem der Rezipient sich mit sich selbst auseinandersetzen muss – wie folglich mit der Welt, in der er lebt.


Kunststudium in Freiburg und Bonn/Alfter

Konzeptkunst


Mitglied im Berufsverband der Bildenden Künstler/Künstlerinnen Berlin